AiR Linz 2016

Air_LINZDer AiR 2016 heißt Reinhard Gupfinger. Er wurde 1977 in Linz, Oberösterreich, geboren. Dort studierte er Bildhauerei – transmedialer Raum und Interface Cultures an der Universität für künstlerische Gestaltung in Linz. Seine Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Kunst, Wissenschaft und Technik, wobei die Themenschwerpunkte bei der Wahrnehmung, Dokumentation und Manipulation des öffentlichen Raums liegen. In diesem Kontext entwickelt er seit 2002 installative Umgebungen, die die Rezipienten in den Gestaltungsprozess integrieren. Für das AiR-Projekt 2016 wurde er von Barbara Friedrichs, der Leiterin des Medienkunstfestivals lab30, ausgewählt. Reinhard Gupfingers Kunstprojekt ist ein Zeichen für Verständigung, Verständnis und Toleranz der Religionen. Er wird ihren Klang »unter ein Dach holen«.

a3kultur-logo  friedensstadt-augsburg-logo

friedensstadt-linz-logo  beate-berndt-logo

 kulturpark-west-logo  regio-augsburg-logo  bezirk-schwaben-logo  sska-logo  uni-augsburg-logo  duophonic-logo

Heilige Töne machen sich sichtbar

gupfinger-ausstellung_foto-wolfgang-diekamp

Beitrag: Alois Knoller, Foto: Wolfgang Diekamp. Augsburger Allgemeine vom 22.9.2016. Töne sind flüchtig. Kaum klingen sie an, verhallen sie auch schon wieder. Sehen kann man sie sowieso nicht. Oder doch? Der Linzer Medienkünstler Reinhard Gupfinger macht Töne sichtbar und auch noch zum Betasten plastisch. Ganze Landschaften mit aufragenden Bergen, geschwungenen Hügeln und welligen Tälern stellt er aus Tonaufnahmen in Reliefs zusammen. Die Hebungen und Senkungen folgen dabei dem Frequenzgang des Gehörten. Im Falle seines Augsburger Projektes »Silent House of Prayer«, … weiterlesen

Silent House of Prayer – Ausstellung

reinhard-gupfinger_soundrelief

Als Höhepunkt seiner Arbeit in Augsburg präsentiert Reinhard Gupfinger vom 21. September bis 29. Oktober 2016 seine Sound-Reliefs. Dabei handelt es sich um dreidimensionale Visualisierungen von Tonaufnahmen von Zeremonien, Gottesdiensten, Andachten und Konzerten, die in verschiedenen Glaubensgemeinschaften entstanden sind. Vernissage ist am 20. September um 19 Uhr in der Galerie Beate Berndt in der Thommstr. 28. Einführung: Dr. Thomas Elsen, Kunstsammlungen und Museen Augsburg, H2 Zentrum für Gegenwartskunst Barbara Friedrichs, Festivalleitung lab30, Popkulturbeauftragte Öffnungzeiten: Mi und Fr 16-18 Uhr, Sa … weiterlesen

Die Klänge des Gebetes

Silent-Sound-of-Prasyer-Foto-W-Diekamp

Reinhard Gupfinger besuchte mit dem Mikrofon religiöse Zeremonien. Er wird sie in Reliefs verwandeln. Beitrag: Alois Knoller, Foto: Wolfgang Diekamp. Augsburger Allgemeine vom 6.8.2016. Die Aleviten sind begeistert: Eine so schöne Stimme wie die des Imams der Kammgarn-Moschee haben sie im islamischen Spektrum noch nie gehört. Hingerissen lauschen sie der Aufnahme aus der Selimiye Moschee. Andere Zuhörer im Ballettsaal im Kulturhaus Abraxas gehen bei den groovenden Gospel-Rhythmen der Church of Pentecost in Stadtbergen wiegend mit. Der junge Verein »Hoher Weg« … weiterlesen

Soziale Plastik der Religionen

silent-event-gupfinger-Foto-Chris-Menkel

Der Artist in Residence Reinhard Gupfinger aus Linz erreicht mit seiner Medienkunst das Außergewöhnliche: Muslimische und christliche Glaubensgemeinschaften bilden eine soziale Skulptur. Wir feiern das Hohe Friedensfest in Augsburg jedes Jahr als Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Vielfalt in dieser Stadt. Die Gleichberechtigung der Religionen ist dabei von besonderer Bedeutung. Der »Silent Event« des Medienkünstlers Reinhard Gupfinger, der gestern im Kulturhaus Abraxas statt fand, war ein wesentlicher Beitrag, um diesem hohen Gut ein Stück näher zu kommen. Islamische und christliche Glaubensgemeinschaften … weiterlesen

»Silent House of Prayer«: Reinhard Gupfingers Klanginstallation in Augsburg

br2-klangwelt-gupfinger

http://www.welcome-in-der-friedensstadt.de/wp-content/uploads/2016/08/KulturWelt_Reinhard-Gupfingers-Klanginstallation-Silent-House-of-Prayer.mp3BR2, Sendung vom 4.8.2016. Von: Roland Biswurm. Sonntags, Hohe Domkirche Mariä Heimsuchung, Augsburg. Wie anderswo auch im Land feiern Katholiken Gottesdienst. In diesen Tagen ist auch Reinhard Gupfinger, 39, aus Linz in Augsburg. Nicht als Tourist, sondern als Klangforscher, als Klanganthropologe, als Medienkünstler. »Man bewegt sich ja an dem jeweiligen Ort. Man geht an diesen Mauern vorbei und weiß: Dahinter geschieht irgendetwas, darin wird gebetet, aber man geht seltenst hinein und die Grundidee war nun, dies der Öffentlichkeit zugänglich zu … weiterlesen

Silent House of Prayer – Silent Event

reinhard-gupfinger-02

Performance und Werkstattgespräch am 4. August 2016, 19 Uhr Der Linzer Medienkünstler Reinhard Gupfinger ist 2016 Artist in Residence in Augsburg. Er hat hier eine Reihe von Tonaufnahmen bei Messen, Gottesdiensten und Andachten von Glaubensgemeinschaften gemacht. Als Ergebnis wird ein Teil dieser Aufnahmen in Form eines Silent Event erlebbar sein. Ergänzend dazu lädt er zu einem Werkstattgespräch ein. Veranstaltungsort: Kulturhaus Abraxas / Ballettsaal Eintritt: frei … weiterlesen

KulturMachtWirtschaft

Kultur-Macht-Wirtschaft-2016-05

Am 30. Juni 2016 fand unsere Tagung im Fugger-Welser-Museum Augsburg statt. Wir gingen der Frage nach, welchen Einfluss die Kultur auf die Attraktivität und die Qualität einer Regionals Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort hat. Folgende Beiträge wurden gehalten: Thomas Philipp – LIquA/ Universität Linz: Ein Streifzug durch die Industrie- und Kulturstadt Linz Holger Jagersberger – Salzamt Linz: Kultur? Machen! Fragen zur Qualität vs. Quantität, Lokal vs. International, Bottom-up vs. Top-down anhand des städtischen Atelierhauses Salzamt Linz, das für Bildende KünstlerInnen ein Artist … weiterlesen

Brilliante Stimmen aus Israel

synagoge-Foto-Susanne-Thoma

Tonaufnahmen in Gotteshäusern. Neunte Station von AiR Reinhard Gupfinger in der Synagoge. Man kann sie nicht einfach betreten. Erst, wenn der Türöffner von innen betätigt wird, ist der Eingang in die Synagoge möglich. Männer sind angehalten, eine Kopfbedeckung zu tragen. Dies gilt auch für Nichtjuden. Die traditionelle Kopfbedeckung ist eine Kippa – ein Käppchen. Man kann aber auch einen Hut oder eine Mütze nehmen. In liberalen Synagogen beten Frauen und Männer zusammen, in orthodoxen getrennt. Die Frauen der Augsburger Synagoge … weiterlesen

Zur Ehre der Rose

st-gallus-01-Foto-Susanne-Thoma

Tonaufnahmen in Gotteshäusern. Achte Station von AiR Reinhard Gupfinger in der St.-Gallus-Kirche. Etwas versteckt an der Stadtmauer im Domviertel befindet sich das nur 60 Quadratmeter große St.-Gallus-Kirchlein. Domkapitular Armin Zürm ist mit seinen Ministrant*innen schon vor Ort. Er hat zur Maienandacht eingeladen. Seine jungen Helfer*innen dürfen die Glocke bedienen. Sie ist mit Hand zu betätigen und das bedeutet ein gutes Stück Arbeit. Die Kinder machen sie mit Begeisterung, nachdem der Chef ihnen gezeigt hat, wie es geht. Der Gebetsgottesdienst ist … weiterlesen

Lebendes Weltkulturerbe

Aleviten03

Tonaufnahmen in Gotteshäusern. Siebte Station von AiR Reinhard Gupfinger in der Alevitischen Gemeinde. Im Gemeindezentrum in Lechhausen finden Gebetsabende und Kulturveranstaltungen statt. Wir sind heute zu einem Seminar mit dem sehr bekannten und geschätzen Dertli Divani eingeladen. Vor allem den jungen Gläubigen möchte der Gelehrte (Baba) die Bedeutung der alten Lieder nahe bringen und damit die nicht aufgeschriebene Geschichte der Aleviten vermitteln. Dertli Divani hat für seine Arbeit den Titel »immaterielles Weltkulturerbe« erhalten. Damit das weltweit vorhandene traditionelle Wissen und … weiterlesen

1 2 3

 

 

 

 

regio-augsburg-logo

bezirk-schwaben-logo